Blah Blah Blah - Columns, Poems, Storys, Scraps and other readable Misc.*
pat.; template by der tollen yvi; danke <3

Robbenschutz

Ein Kurzreferat für den Deutschunterricht meinerseits im April 2008. Thema war freiwählbar, man sollte nur seine Meinung / Standpunkt vertreten.
Seit 2003 sind ca. 1,9 Millionen Babyrobben geschlachtet worden und es werden mehr, denn das kanadische Fischerministerium hat die diesjährige Fangquote der Tiere nochmals erhöht und 275.000 Babyrobben zur Tötung freigegeben - 2007 lag die Zahl ‘noch’ bei 270 000.
(Bilder: Robbenschutz.de)
+ Wie werden sie getötet?
Es gibt verschiedenen Schlachtungsmethoden, am meisten werden die armen Tiere mit Keulen erschlagen, an denen Eisenhaken befestigt sind, so genannten Hakapiks. Dabei werden die Robben in 95 % der Fällen nicht direkt per Schlag auf den Schädel direkt getötet . Meist werden sie einfach von den Jägern ‘massakriert’ - sie schlagen wild auf die Tiere ein, ohne zu zielen. Das bedeutet nicht nur Schmerzen für die Tiere sondern das dadurch meistens auch eine Vorschrift gebrochen wird. Pflicht der Jäger ist es, den Tod des Tieres vor der Häutung per Augenreflex zu testen. Es wird aber nicht eingehalten, da es nur unnötig Zeit verschwendet. Ihrer Meinung nach wichtige Zeit, in der sie weitere unschuldige Robbenbabys lebend häuten könnten.

+ Wieso werden sie getötet?
Die Fänger behauptet, die brauchen das Fleisch der Tiere, um sich und ihre Familie zu ernähren. Die Robbenindustrie behauptet, sie töten Robben wegen einer erhöhten Nachfrage an Pelz - jede Art von Pelz. Falls einer von euch, was ich nicht hoffe, echten Pelz in irgendeiner Form kauft bzw. gekauft hat, trägt mit Schuld an der hohen Pelz Nachfrage. Das gilt nicht nur für Robbenfelle, sondern u.a. für Nerz, Fuchs, Koyote, Waschbären, Wölfe und Kaninchen.

Ein weiterer Grund, oder eher gesagt ein Vorwand, warum sie Robbenbabys grausam töten ist folgender: Sie müssen die Gesamtzahl der Robben unter Kontrolle halten, um die Fische ‘zu schützen’. Sie haben Angst, das die Robben ihnen verschiedene Fischarten wegfressen, welche kommerziell genutzt werden. Das es nicht stimmt wurde bewiesen - Robben ernähren sich hauptsächlich von dem ‘Dickmaul’ und dem ‘Kapelan’, Fischarten, welche nicht verkauft bzw. anderweitig genutzt werden. Und selbst wenn Robben sich durch gleiche Arten wie Menschen ernähren würden, so sind sie doch nur so kurze Zeit in diesem Gebiet, dass es höchst unwahrscheinlich ist, viel Schaden anzurichten.

Hauptabnehmerländer von kanadischen Robbenfelle sind vorallem Norwegen, Dänemark und China.

+ Was kann man dagegen unternehmen?

  • Unterschriften gegen Robbenjagd sammeln
  • keine kanadischen Produkte kaufen, besonders der Fischindustrie
  • Nicht nach Kanada reisen, solange die kanadische Regierung diese grausame Tötung tolertiert
Weitere Infos zu diesem Thema gibt es unter Robbenschutz.de
30.6.08 16:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de